Die Hintertür - Fritz Hauser, Rob Kloet (NITS) und Peter Conradin Zumthor schauen über die Trommelränder hinaus.

FRITZ HAUSER, ROB KLOET, PETER CONRADIN ZUMTHOR: SCHLAGZEUG / SPIEL
TOM RYSER: REGIE / ROGER STIEGER: LICHT

  • 03.05.2017 Zug / Burgbachkeller Ticket
  • 05.05.2017 Thusis / Kino Rätia Ticket
  • 06.05.2017 Thalwil / Kulturraum Ticket
Bisher
  • 14.12.2016 Premiere / Chur / Postremise
  • 15.12.2016 Chur / Postremise
  • 16.12.2016 Chur / Postremise
  • 17.12.2016 Chur / Postremise
  • 04.01.2017 Basel / Gare du Nord
  • 05.01.2017 Basel / Gare du Nord
  • 06.01.2017 Basel / Gare du Nord
  • 11.01.2017 Baden / ThiK
  • 13.01.2017 Wädenswil / Theater Ticino
  • 14.01.2017 Wädenswil / Theater Ticino
  • 15.01.2017 Wädenswil / Theater Ticino
  • 10.03.2017 Stäfa / Kulturkarussell Rössli
  • 31.03.2017 Olten / TheaterStudio
  • 01.04.2017 Olten / TheaterStudio
  • 03.05.2017 Zug / Burgbachkeller
  • 05.05.2017 Thusis / Kino Rätia
  • 06.05.2017 Thalwil / Kulturraum Thalwil
Die Hintertür - Fritz Hauser, Rob Kloet (NITS) und Peter Conradin Zumthor

Der Basler Klangwerker Fritz Hauser, der holländische Popdrummer Rob Kloet (NITS) und der Bündner Schlagzeugexperimentator Peter Conradin Zumthor schauen über die Trommelränder hinaus und überraschen mit einer Inszenierung (Regie Tom Ryser, Ursus & Nadeschkin u.a.), bei der sich Klang, Geräusch und Rhythmus mit theatralen Elementen verbinden. Die musikalische Palette reicht von frappierendem Unisono bis zum komplexen Klangmobile. «Die Hintertür» steht sinnbildlich für die Tür zu Unbekanntem, für ein Tor zur schier unerschöpflichen Fülle des Perkussionsinstrumentariums.

In Koproduktion mit dem Theater Chur, der Postremise Chur und dem Gare du Nord Basel.

Die Hintertür - Fritz Hauser, Rob Kloet (NITS) und Peter Conradin Zumthor

«Schlagfertig bis zum letzten Trommelwirbel…..Tom Ryser ist eine äusserst kurzweilige Inszenierung gelungen....» Bündner Tagblatt 16. Dez. 2016

«Wenn drei solche Ausnahmekönner in Sachen Perkussion zu einem Abend laden, ist das ein Muss für alle Fans virtuoser Schlagzeugkunst....» Südostschweiz 16. Dez. 2016

Fritz Hauser

Fritz Hauser entwickelt Soloprogramme für Schlagzeug und Perkussion, die er international zur Aufführung bringt. Zu seinen Werken zählen spartenübergreifende Arbeiten mit dem Architekten Boa Baumann, der Lichtgestalterin Brigitte Dubach, der Regisseurin Barbara Frey sowie den Choreografen Kinsun Chan, Joachim Schloemer, Anna Huber u.a. Er realisiert Klanginstallationen (Therme Vals, Architekturmuseum Basel, Castel Burio, Kunsthaus Zug, Fondation van Gogh - Arles), Radiohörspiele, Musik zu Filmen und Lesungen. Regelmässig bringt er Eigenkompositionen für Schlagzeugensembles und –solisten zur Aufführung. Er veröffentlichte zahlreiche CDs als Solist und mit diversen Ensembles. Fritz Hauser ist Kulturpreisträger 2012 der Stadt Basel und Kulturpreisträger Musik Basel-Landschaft 1996. www.fritzhauser.ch

Rob Kloet

Rob Kloet ist Schlagzeuger und Mitbegründer der holländischen Popband NITS, die 1987 mit dem Stück «In the Dutch Mountains» europaweit den Durchbruch schaffte. 2014 wurde die Gruppe für ihr künstlerisches Schaffen mit dem holländischen Ritterorden ausgezeichnet. Parallel zu seinem Engagement bei den NITS arbeitet Rob Kloet regelmässig an Projekten im Dialog mit bildender Kunst, Theater oder Literatur. 2007 veröffentlichte er das Soloalbum «Drumset with Dog», das von Zeichnungen der Künstlerin Helen Frik inspiriert wurde. Sein Soloprogramm «Drums in een heel klein huisje» wurde an Festivals in Holland begeistert aufgenommen. 2015 erweiterte Rob Kloet das Konzept zusammen mit seinem langjährigen Kollegen Fritz Hauser und brachte «Das Schlagzeug im Schlagzeughaus» an Festivals zur Aufführung. In der Schweiz arbeitet er auch regelmässig mit Musikern wie Simon Ho und Oli Hartung zusammen und wirkt bei spartenübergreifenden Produktionen des Kurators Beda Senn mit («Morels letzter Sommer», «Pure Joyce»). Das Fachmagazin «Slagwerkkrant» kürte Rob Kloet 2013 zum «All-time-favourit».www.nits.nl, www.robkloet.nl

Peter Conradin Zumthor

Peter Conradin Zumthor ist autodidaktisch ausgebildet und seit Jahren auf nationalen und internationalen Bühnen mit ungewöhnlicher und innovativer Musik präsent. Konzertreisen führten ihn in über ein Dutzend Länder zwischen Moçambique und Georgien. Er ist Initiant von zahlreichen Projekten und Formationen über die Landesgrenzen hinaus. Sein Betätigungsfeld reicht von Uraufführungen neuer Musik und dem Komponieren eigener Musik über Solo-Konzerte, Theatermusik, Hörspiele, Kinderprogramme, Musikinstallationen und der Vertonung von Literatur bis hin zur reinen Improvisation. Seit 2010 bildet er zusammen mit der Pianistin Vera Kappeler das Duo Kappeler/Zumthor, welches seither mehrere unterschiedliche, auch spartenübergreifende Programme erfolgreich aufführte. 2014 erschien auf ECM ihre erste gemeinsame CD «Babylon Suite». www.kappelerzumthor.ch

Tom Ryser

Tom Ryser ist ausgebildeter Schauspieler und seit 1996 freischaffend tätig als Regisseur, Schauspieler und Choreograf in Berlin, Frankfurt, Leipzig, Dresden, Brest, Zürich, London, New York, Basel, Aargau und Venda (Südafrika). Er inszeniert genreübergreifend Tanz, Theater, Musical und Zirkus, Produktionen mit 700 oder nur zwei Mitwirkenden. Er schuf ein Ballett mit Baumaschinen und die «Raketensymphonie» - ein Stück für 16 Solisten, Feuerwerk und Chor - zur Eröffnung der Kulturhauptstadt «Linz 09 – Kulturhauptstadt Europas». Darüber hinaus ist er Hausregisseur von Ursus & Nadeschkin. Mit dem Komiker- und Kabarett-Duo erhielt er 2008 den Hans-Reinhart-Ring, die höchste Theaterauszeichnung in der Schweiz. Als Theaterregisseur war er zuletzt tätig in Freiburg («Rinaldo», «Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny»), Kassel («Evita»), Saarbrücken und Oldenburg («Falstaff»). In der Spielzeit 2014/2015 inszenierte er «Die Entführung aus dem Serail» in Lausanne, «The Fairy Queen« am Theater Lübeck sowie «Ein Maskenball (Un ballo in maschera)» in Saarbrücken. Ab Januar 2016 zeigt das Theater Basel das Musical «Jesus Christ Superstar», welches unter der Regie von Ryser entstanden ist.

Kontakt & Booking
Patricia Umbricht, umbricht@cultact.ch, +41 (0)79 342 51 98